FacebookGoogle+TwitterYoutubeNewsletter
Link: Termine Link: Band & Presse Link: Bilder & Videos Link: Kontakt
Presseecho

05.08.2013 - Märkische Oderzeitung Online

Der Stein kam schnell ins Rollen

Strausberg (MOZ) Das letzte Mal für dieses Jahr war am Sonnabendabend die Bühne an der Stadtmauer im Innenhof der Sparkassen-Hauptgeschäftsstelle Anziehungspunkt für über 200 Besucher. "EdSTONE - Die Berliner Rolling Stones" waren mit den Hits der Altmeister gekommen.

Skeptisch beäugten sechs Bernauer das Treiben. Die "eingefleischten Stones-Fans" hatten "irgendwie ein Volksfest erwartet". Michael Lehmann und Jeannette Sillert waren denn skeptisch ob der Stimmung. Doch schon wenig später hielt es auch sie nicht mehr auf den Bänken.

Schon beim Klassiker "It's Only Rock 'n' Roll" zum Auftakt sprang der Funke über, kam beim Publikum ein Stein ins Rollen. Was anfänglich noch mit dem unvermeidlichen Mitwippen des Fußes begann, steigerte sich bei "Brown Sugar" zu rhythmischen Kopfbewegungen im Gleichtakt bis Tanz vor der Bühne zu den Klängen von "Start Me Up".

Enorme Spiellust und das nötige Können präsentierten die sechs Musiker der "Berliner Stones". Dazu noch der Frontmann Frank Schröder, der in bester Mick-Jagger-Manier - rotzig aber, trotzdem irgendwie charmant - zu überzeugen wusste.

Eine ungefähre Vorschau auf die kommenden Stadtmauerkonzerte im nächsten Jahr gab Organisator Andreas Kruppke, der diesmal bei den Rockern die Tasten bediente. "Es wird wieder eine bunte Mischung aus Rockigem, Deutschem, Jazz oder auch Chanson geben. Natürlich bleibt der Eintritt frei. Auch eine Cover-Band ist wieder fest eingeplant." Für seine erste Saison als verantwortlicher Leiter der von der Sparkasse veranstalteten Konzerte zeigte er sich sehr zufrieden.

2011 - Münsterländische Volkszeitung

Rheine. Als die ersten Gäste aus dem bis auf den letzten Platz gefüllten Kinosaal traten, legten "Ed Stone" los. Die Gitarrenriffs dröhnen durch das Gebäude, die Stimme von Sänger Frank Schröder raunzt die ersten Takte von "Get off of my cloud" ins Mikrophon.

Martin Scorseses Dokumentarfilm "Shine a light" bot am Anfang des Abends Einblicke in die Arbeit der Stones, die Arbeit der Berliner Band "Ed Stone" konnte man dann aus so einer Nähe betrachten, dass der Schweiß von Schröder bis in die Menge tropfte. Fast 400 Zuschauer ließen sich am Freitagabend von der grandiosen Show der Berliner mitreißen. 40 Jahre Musikgeschichte der Rolling Stones, herunterdestilliert zu einem Programm, dass selbst tanzfaule Westfalen zu Tanzteufeln werden ließ.

VON MATTHIAS SCHRIEF (Münsterländische Volkszeitung)

© 2007-2015 by EdStone.de